Wie entstehen meine Brillenputztücher?

Sublimationdruck ist das Zauberwort – einfach eine geniale Erfindung.

Damit Ihr ein bißchen einen Einblick bekommt, habe ich Euch eine kleine Bildergalerie vom Arbeitsprozess fotografiert.

 

 

Meinen Entwurf drucke ich, mit einer speziellen Tinte, seitenverkehrt auf ein Trägerpapier.

Dann geht's ab in die Transferpresse.

Den Ausdruck lege ich von oben paßgenau auf das Brillenputztuch.

Der Ausdruck und das Brillenputztuch im unbedruckten Zustand. Beides liegt hier schon auf der Arbeitsplatte der Transferpresse.
Der Ausdruck und das Brillenputztuch im unbedruckten Zustand. Beides liegt hier schon auf der Arbeitsplatte der Transferpresse.
Hier habe ich die gedruckte Vorlage paßgenau auf das Tuch aufgelegt.
Hier habe ich die gedruckte Vorlage paßgenau auf das Tuch aufgelegt.

Dann decke ich alles mit einem hitzebestängigen Pergamentpapier ab. Einerseits zum Schutz für die Presse, andererseits um beim Öffnen der Presse das Tuch festhalten zu können.

Da die Presse mit Druck geschlossen wird, verschiebt sich sonst das Tuch beim Öffnen und der Druck wird nicht scharf.

Den großen überhängenden Bogen halte ich beim Öffnen der Presse fest, damit sich nichts verschiebt.
Den großen überhängenden Bogen halte ich beim Öffnen der Presse fest, damit sich nichts verschiebt.

Das Verpressen, bei dem die Farbstoffe der Tinte in die Oberfläche des Tuchs verdampfen, findet bei ca. 180° – 190° statt. Also eine wirklich heiße Angelegenheit, bei der man sich ganz schön die Finger verbrennen kann.

Jetzt wird gepresst. Druck und Hitze beeinflussen das Ergebnis.
Jetzt wird gepresst. Druck und Hitze beeinflussen das Ergebnis.

Deshalb nehme ich nach dem Pressen die Vorlage mit wirklich spitzen Fingern ab. Aber Übung macht den Meister und mit der Zeit habe ich mir eine gute Routine erarbeitet.

Haha... hier solltet ihr eigentlich meine spitzen Finger sehen.
Haha... hier solltet ihr eigentlich meine spitzen Finger sehen.

Am Anfang habe ich unterschiedliche Hersteller ausprobiert und war von so manchen Ergebnissen ziemlich enttäuscht. Qualität spielt auch im Sublimationsdruck eine große Rolle.

 

Und natürlich auch etwas Geduld beim Austesten.  。◕‿◕。

Hier könnt Ihr sehr gut erkennen, wie beim Ausdruck die Farbe nach dem Verpressen schwächer geworden ist.
Hier könnt Ihr sehr gut erkennen, wie beim Ausdruck die Farbe nach dem Verpressen schwächer geworden ist.

Ich hoffe Euch hat mein kleiner Einblick in den Sublimationsdruck gefallen.

Gerne drucke ich auch individuelle Brillenputztücher ab 5 Stück pro Motiv.

Wenn Ihr Fragen dazu habt, meldet Euch gerne bei mir.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0