Wie entstehen meine Brillenputztücher?

Sublimationdruck ist das Zauberwort – einfach eine geniale Erfindung.

Damit Ihr ein bißchen einen Einblick bekommt, habe ich Euch eine kleine Bildergalerie vom Arbeitsprozess fotografiert.

 

 

Meinen Entwurf drucke ich, mit einer speziellen Tinte, seitenverkehrt auf ein Trägerpapier.

Dann geht's ab in die Transferpresse.

Den Ausdruck lege ich von oben paßgenau auf das Brillenputztuch.

Der Ausdruck und das Brillenputztuch im unbedruckten Zustand. Beides liegt hier schon auf der Arbeitsplatte der Transferpresse.
Der Ausdruck und das Brillenputztuch im unbedruckten Zustand. Beides liegt hier schon auf der Arbeitsplatte der Transferpresse.
Hier habe ich die gedruckte Vorlage paßgenau auf das Tuch aufgelegt.
Hier habe ich die gedruckte Vorlage paßgenau auf das Tuch aufgelegt.

Dann decke ich alles mit einem hitzebestängigen Pergamentpapier ab. Einerseits zum Schutz für die Presse, andererseits um beim Öffnen der Presse das Tuch festhalten zu können.

Da die Presse mit Druck geschlossen wird, verschiebt sich sonst das Tuch beim Öffnen und der Druck wird nicht scharf.

Den großen überhängenden Bogen halte ich beim Öffnen der Presse fest, damit sich nichts verschiebt.
Den großen überhängenden Bogen halte ich beim Öffnen der Presse fest, damit sich nichts verschiebt.

Das Verpressen, bei dem die Farbstoffe der Tinte in die Oberfläche des Tuchs verdampfen, findet bei ca. 180° – 190° statt. Also eine wirklich heiße Angelegenheit, bei der man sich ganz schön die Finger verbrennen kann.

Jetzt wird gepresst. Druck und Hitze beeinflussen das Ergebnis.
Jetzt wird gepresst. Druck und Hitze beeinflussen das Ergebnis.

mehr lesen 0 Kommentare

Zum Thema „Frisch aus der Presse gehüpft“.

Überraschung für eine Saxophonspielerin.

Diese Tasche wird ab sofort mit Stolz getragen.

Endlich können die Notenblätter standesgemäß zum Unterricht transportiert werden.

Das Strahlen auf dem Gesicht der neuen Besitzerin war einfach nur schön.

 

 

0 Kommentare

Zum Thema „Frisch aus der Presse gehüpft“.

Wonnemonat Mai – Hochzeitsmonat.

Ein Kissen voll Geld....

und eine ganz persönliche Geschenkverpackung, die das Kuscheln zu Zweit noch schöner macht.

Solche Aufträge machen mir sehr viel Freude!

 

 

0 Kommentare

Halloween

Farbenfrohe, kleine Geister für die Herbstdeko und die Halloweennacht!

Mit dem Windlicht-Set läßt sich eine prima Geisterstimmung zaubern.

Und da vielleicht nicht jeder einen Kürbis aushöhlen kann oder eine Deko haben möchte,

die länger steht, habe ich diese 3 bunten Gesellen erschaffen.

Für die Fensterbank, den Tisch oder das Kinderzimmer.

Und mit LED-Lichtern völlig gefahrlos.

Mich lächeln sie im Moment schon von meinem Schreibtisch aus an.

0 Kommentare